Übersicht  |  BRC Spreehort  |  TRC 1892  |  RG Nibelungen  |  Rudergruppe III bis BSG Robotron  |  RG Grünau
 Ruder-Gemeinschaft Grünau
 (ab 1990)

- 1990 - 1991 - 1992 - 1993 - 1994 - 1995 - 1997/99 -

- Top -
1990
Die BSG Robotron löst sich auf und überlässt alles was zu Zeiten der BSG angeschafft wurde dem Verein.
Am 1. Juli kommt es auf der Gründungsversammlung zur Bildung eines Vereins mit dem Namen Ruder-Gemeinschaft Grünau e. V., der Satzungsentwurf wird bestätigt und die Eintragung ins Vereinsregister beantragt. Zum 1. Vorsitzenden wird Werner Wolf gewählt. Weitere Mitglieder des Geschäftsführenden Vorstandes sind Dr. Albrecht Bauer und Peter Schulz als Stellvertreter und Hartmut Zülsdorff als Schatzmeister. Die Besitzansprüche auf unser Grundstück werden beim LAROV geltend gemacht. Vom Land Berlin haben wir einen Nutzungsvertrag für unser Grundstück erhalten. Peter Schulz als Jugendleiter betreut 25 Jugendliche, insgesamt sind wir 240 Mitglieder, 49 Mitglieder erfüllen den Wanderruderwettbewerb. Unsere Rennruderer erzielen im Seniorenbereich mehrere beachtliche 1. bis 3. Plätze national und international. Zum Saisonabschluss gelingt noch ein Sieg beim "Quer durch Berlin".
1991
Am 1. Januar erscheint die erste "Flüstertüte" als Mitteilungsblatt des Vereins, Redakteur ist Eberhard Brandenburg. Ein C-Einer wird angeschafft. Beim "Hamburger Staffelrudern" erringen unsere "Jungen Leute" in Renngemeinschaft einen Sieg. "Schlag auf Schlag", unter diesem Motto beteiligt sich unser Rentner-Achter am 10. Oktober 1991 an der Fernseh-Ratesendung "Ja oder Nein" mit Joachim Fuchsberger - der Erlös von 2560 DM geht an die Vereinskasse. Der Mitgliederstand beträgt Ende 1991 insgesamt 220 Mitglieder.
1992
Die Anrudersternfahrt zum FRV, die Wanderfahrt "Quer durch Berlin", die Spreeumfahrt, die Pfingstfahrt mit den Naumburgern, die Sonnenwendfeier in Rüdersdorf, die Mirow-Fahrt, die Internationale FISA-Sternfahrt anlässlich des 100 jährigen Bestehens, die Neuruppin-Fahrt, die XVIII. Mai-Ferien-Fahrt auf der Weser, die Fahrt nach Niederfinow, die Fahrt ins Blaue, die Herbstdoppelachterfahrt und die Hollandfahrt sind die herausragenden wanderruderischen Aktivitäten dieses Jahres. Der Junge Stamm machte als "Ochsentour" die Spreeumfahrt an einem Tag. Die "August Bebel" wird auf der Werft generalüberholt und erhält ihren alten Namen "Europa" zurück. Das Frauentreffen wurde erstmals bei der RG Grünau veranstaltet. Thomas Böhling, Carsten van der Lieth und Frank Scherbart werden auf der Jahreshauptversammlung in den Vorstand gewählt. Auf den Regattaplätzen dieses Jahres konnten insgesamt 5 erste, 5 zweite und 3 dritte Plätze errudert werden.
1993
Dieses Jahr beginnt mit dem Winterball im Saray, Diskussionen um die Zukunft dieser Veranstaltung. Wir sind nun endlich ein "eingetragener Verein" (e.V.) – die Gemeinnützigkeit ist zuerkannt und haben einen Nutzungsvertrag für 10 Jahre für unser Grundstück. Der "Junge" Stamm macht eine Urlaubsfahrt durch Polen und Russland. Helga Mittendorf übernimmt unsere Kantine in Pacht.
1994
In diesem Jahr findet unser Winterball erstmals als Wintervergnügen im Bootshaus statt und wird zu einem Erfolg. Mit der XX. Mai-Ferien-Fahrt auf der Lahn verabschiedet sich Eberhard Brandenburg als aktiver VL.
1995
1995 findet, da Empor gekündigt hat, erstmals keine Interne Regatta mehr statt. Die "Schmölde" wird auf der Werft generalüberholt. Am 9. September beginnen die Vorbereitungsarbeiten für die Dachsanierung, die dann von einer Firma mit großer Beteiligung unserer Mitglieder 1996 abgeschlossen wird. Am 30.März kann beim Anrudern unser neuer Komposit-C-Vierer auf den Namen Wannsee getauft werden.
1997/99
Der Mitgliederbestand hat sich auf 180 eingependelt, wunderschöne Wanderfahrten im In- und Ausland wurden organisiert, Die Senioren-Rennruderer konnten mit beachtlichen Erfolgen aufwarten, dank unserer Vorruhestands-Truppe konnten gewaltige Bauvorhaben realisiert werden. Am 15.12.98 feiert Rudolf Wiederanders den 100. Geburtstag. Am 9. Januar 1999 übernimmt Thomas Böhling den Vorsitz unseres Vereins, der Ruder-Gemeinschaft Grünau e.V. Am 28. März steht der „Frühschoppen zum Saisonauftakt“ ganz im Zeichen der Festlichkeiten zum 111-jährigen Bestehen unseres Vereins, der am 3. September 1888 im Königsstadtkasino in der Alexanderstraße in Berlin gegründet wurde und am 10. September findet die große Festveranstaltung zu diesem Jubiläum im Bräustübel, der Gaststätte der Berliner Bürgerbräu in Friedrichshagen statt