Ruderbetrieb mit Auflagen erlaubt (Update 14.07.2020)

Regelung vom 14.07.2020

Das erhebliche Engagement der Verbände LSB und LRV hat sich am Ende auch für uns Ruderer gelohnt: ab sofort ist das Rudern im Mannschaftsboot wieder in voller Besetzung möglich. Nur die Steuerfrau / der Steuermann muss eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Auch die Nutzung des Grundstücks und des Bootshauses ist wieder möglich – mit Abstand und Maske. 

[..] Ich denke, dass das Einlenken der bislang sturen Senatsverwaltung auch darauf zurück zu führen ist, dass wir Ruderer uns bei der Umsetzung der festgelegten Maßnahmen bislang im Großen und Ganzen vorbildlich verhalten haben. Natürlich spielten sicher auch die Regelungen im angrenzenden Land Brandenburg eine Rolle.  

Mit den Abstandsregeln werden wir meines Erachtens nun eine Weile leben müssen. Wir werden uns im Vorstand abstimmen, wie wir unser Vereinsleben neben dem Sportbetrieb unter diesen Bedingungen organisieren wollen. Kurzfristig steht eine Entscheidung zum Sommerfest an. Wir halten Euch dazu auf dem Laufenden.

Regelung vom 05.07.2020 (Bis auf Änderungen vom 14.7. weiterhin gültig):

Im Land Berlin gilt mittlerweile die SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung. Die Kontaktbeschränkungen auf zwei Haushalte oder fünf Personen wurden aufgehoben. Auch die Begrenzung der Anzahl auf dem Gelände anwesender Personen gilt nicht mehr. Dies ist zunächst positiv für uns. Allerdings besteht der Berliner Senat weiterhin auf der Einhaltung eines Abstands von 1,5m zu anderen Menschen. Dies gilt leider auch für den Ruderbetrieb, so dass beim Rudern weiterhin die bekannten Lücken zu lassen sind. […] Die Berliner Verbände prüfen zur Zeit die Möglichkeit eines juristischen Vorgehens gegen die Regelungen der Berliner Infektionsschutzverordnung. Bis dahin heißt es für uns leider abwarten und den Ruderbetrieb in der derzeit praktizierten Form fortsetzen.

Die Infektionsschutzverordnung sieht weiterhin eine Anwesenheitsdokumentation vor. Wir stützen uns dabei auf die Eintragungen im Fahrtenbuch. Deshalb möchte ich nochmals darauf hinweisen und Euch bitten, Ausfahrten im Fahrtenbuch einzutragen.

Ende letzter Woche erreichte mich ein offizielles Schreiben des Bezirksamtes Treptow-Köpenick (Sportamt). Darin ist u.a. zu lesen, dass auch die Sozialbereiche wieder komplett genutzt werden können, der Gaststättenbetrieb erleichtert wurde und auch Feierlichkeiten sowie Veranstaltungen wieder möglich sind. Das alles natürlich im gebotenen Abstand, mit Mund-Nase-Bedeckung und Anwesenheitsdokumentation.

Regelung vom 10.06.2020 (Bis auf Änderungen vom 5.7. weiterhin gültig):

Hallo liebe Ruderkameradinnen und Ruderkameraden,  

für den Ruderbetrieb gibt es nun einige wenige Erleichterungen, über die ich Euch mit dieser Mitgliederinformation gern auf dem Laufenden halten möchte. Dies betrifft insbesondere die Erlaubnis zur Nutzung von Großbooten – allerdings in Unterbesetzung sowie die Sportlerversorgung im Außenbereich.  

Wir erwarten für die kommenden Tage weitere Erleichterungen, z.B. die Öffnung der Sportanlagen auch für Arbeiten am Haus und an den Booten. Sobald hierfür konkrete Informationen vorliegen, werden wir Euch natürlich informieren.  

Bis dahin wünsche ich Euch weiterhin alles Gute. Bleibt gesund!

Regelung vom 23.3.2020 (Bis auf Änderungen vom 10.6. weiterhin gültig):

Hallo liebe Ruderkameradinnen und Ruderkameraden,

endlich gibt es mal eine gute Nachricht – nämlich die, dass auch die Ausübung des Rudersports – wenn auch in sehr engen Grenzen – wieder gestattet ist. Wir sind darüber offiziell gestern informiert worden. Das Dokument findet Ihr als Anhang.
Über die Umsetzung der neuen Regeln haben wir uns im Vorstand abgestimmt. Der Ruderbetrieb ist ab sofort und bis auf Widerruf bzw. neue Information wie folgt gestattet:
– in Rennbooten ausschließlich im Einer;
– in Gig-Booten im Einer, Zweier mit Steuermann oder Dreier, der mittlere Platz bleibt frei (Mindestabstand);
– Personen aus dem eigenen Haushalt gemeinsam: ohne Einschränkungen

Wir bitten, das Boot für eine geplante Ausfahrt vorher über diese passwortgeschützte Seite zu reservieren (sie ist auch unter dem Menüpunkt Termine zu finden):

http://rg-gruenau.de/wordpress/ausfahrt-reservieren/

Es soll damit verhindert werden, dass sich zu viele Personen gleichzeitig auf dem Grundstück aufhalten oder dass jemand ins Bootshaus fährt und dann kein geeignetes Boot zur Verfügung steht. Sollte eine Abstimmung erforderlich sein, wendet Euch bitte an Frank (Gigboote) oder Arnim
(Renneiner).
Auf jeden Fall sind die Ausfahrten im Fahrtenbuch einzutragen!
Der Zugang zum Bootshaus ist ausschließlich zur Entnahme der Boote sowie des notwendigen Zubehörs gestattet. In der Bootshalle ist immer ein Mund-/Nasenschutz zu tragen. Die Nutzung der Umkleiden und Duschen ist nicht gestattet. Zur Gewährung der Hygienevorschriften können die
Toiletten genutzt werden.
Auf dem Gelände sind die Abstandsregeln einzuhalten. Das gilt auch für eine gegenseitige Hilfe beim Transport der Boote und insbesondere für den Kontakt mit Jürgen. Die Kantine ist weiterhin geschlossen. Jegliche Gruppenbildung ist untersagt!
Wir stellen für die Desinfektion der Tastatur des Fahrtenbuches und für die Skullgriffe kurzfristig Desinfektionsmittel zu Verfügung. Für Reparaturen sehen wir allenfalls eine Möglichkeit, nach einer Ausfahrt kleine Schäden zu beseitigen. Aber bitte die Abstandsregel beachten. Die Werkstatt ist leider nicht zugänglich.

Wir bitten dringend darum, die Regelungen ausnahmslos einzuhalten und mit den Erleichterungen verantwortungsvoll umzugehen. Andernfalls riskieren wir die Sperrung unseres Vereinsgeländes von offizieller Seite.
Hoffen wir gemeinsam, dass in absehbarer Zeit weitere Erleichterungen möglich sein werden.
Neuigkeiten werden wir kurzfristig kommunizieren.
Bis dahin wünschen wir Euch allen beste Gesundheit und Riemen- und Dollenbruch.

Euer Thomas